19.07.2018 - Würzburg ist bereit für das WakeEnd
Top-Fahrerfeld am Start!
Nur noch wenige Tage bis Würzburg wieder zur Wake-City wird. Bereits an diesem Wochenende, ist es so weit. Dann verwandelt sich der Ludwigkai in Sichtweite zur Festung Marienberg in eine Event-Area, die für die gesamte Familie beste Unterhaltung bietet. Auf dem Wasser sorgt vor allem die, von Veranstalter Frank Lauterbach, Gründer und Inhaber der lauterbach kreativbetreuung e.K., geladene internationale Wakeboard-Elite, die hinter dem über 400 PS starken Malibu Boot von Marius Boats ihre Tricks präsentiert, für Begeisterung bei den Zuschauern. Spätestens um 11 Uhr sorgt Sabine Ullrich, als ehemalige bayerische Bierkönigin, höchstpersönlich für strahlende Gesichter beim Freibieranstich auf der schwimmenden Bühne. Das WakeEnd 2018 wird die Main-Metropole begeistern, soviel ist jetzt schon klar.





Unter den Ridern sind „alte Bekannte" auf dem Main ebenso vertreten, wie neue Gesichter. Solässt sich natürlich Philipp Schramm aus Aschaffenburg als Lokalmatador und Sieger aus 2015 ebenso wenig bitten, wie Tobias Dammith aus Mannheim, der in Würzburg noch jedes Mal auf's Stockerl gefahren ist. Die beiden sind wie auch Pascal Perrottet aus der Schweiz und Viertplatzierter beim letzten Wakeboard-Contest in Würzburg, bereits jetzt für den Haupt-Wettkampf des WakeEnd am Sonntag qualifiziert. Wer die übrigen fünf freien Plätze neben den Jungs ergattert, wird sich am Samstag in der Qualifikation - die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet - zeigen. Um die heißbegehrten Plätze werden Philipp Burkhart, Ben Kassin, Dominik Lindemann, Pascal Lippert, Tino Ullsperger (alle GER), David Hofer, Daniel Partl (beide AUT) und Reto Schäf ler (SUI), kämpfen. Mit in diesen Kampf wird auch Maxim van Helvoort (NED) einsteigen. Von dem jungen Mann, der in Florida wohnt und der für den leider verletzten Maurus Zwicker an den Start geht, darf einiges erwartet werden. Letztlich geht es am Sonntag dann, neben dem Champions-Titel "King of the Wake @WakeEnd 2018", auch um ein Preisgeld von insgesamt 2500,- Euro, die sicherlich zu sportlichen Höchstleistungen motivieren.





Los geht es auf dem Wasser bereits am frühen Vormittag ab 9 Uhr mit den ersten Läufen. Zwar ist dieses Mal dank einer überdachten Sitztribüne und dem neuen Verlauf der Wettkampfstrecke, die nun ca. 150m Flußauf wärts beginnt, ohnehin für beste Sicht gesorgt, aber wer dennoch einen Premiumplatz möchte, sollte sich entweder noch schnell ein VIP-Ticket sichern, oder schon früh auf dem Eventgelände eintreffen. Dort wird den ganzen Tag mit Foodtrucks und kleinen Biergärten für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Übrigens: für den Aufbau ist das Gelände bereits ab Donnerstag 19.07. um 8 Uhr bis Montag 23.07. um 18 Uhr gesperrt. Wer mit dem PKW anreist sollte am besten auf den Parkplatz des Frischecenter Trabold in der Sanderau, der Feggruben Sportanlage oder des Dallenberg Schwimmbades ausweichen, oder noch einfacher, gemütlich in 5-10 Minuten von der Würzburger Innenstadt am Main entlang zum WakeEnd laufen.





Während es bei der Show der Rettungskräfte ebenso wie bei den Wakeboardern ziemlich nass wird, sorgen die Rettungshunde bei ihrer Vorführung sicherlich für Begeisterung auf den Rängen. Nicht weniger fesselnd sind die Mädels von "Vertical Pole Arial Dance" unterwegs, die vor der atemberaubenden Kulisse an der Pole-Stange und als besonderem Highlight auf einer schwimmenden Bühne ihre artistischen Einlagen zeigen werden. Des weiteren ist mit jeder Menge Mitmach-Aktionen für Klein und Groß ein buntes Programm entstanden. Sogar interaktiv mit dem Handy kann man selbst am Contest der Wakeboarder teilhaben oder bei einer Tombola sogar noch das "Spieli" in der Zellerau unterstützen und tolle Preise wie zum Beispiel Erlebnisgutscheine im Wert von mehreren hundert Euro gewinnen. Während tagsüber das Omnitronic DJ-Team für entspannte Beats sorgt, darf man den Abend dann bei einem unplugged Konzert von Mucho Mojo ausklingen lassen. „Die Wettervorhersage ist bestens. Wir erwarten einen tollen Sommertag am Wasser, den man noch lange in bester Erinnerung behalten wird. Vorbeischauen ist Pflicht!" so Veranstalter Frank Lauterbach.

Details zum Zeitplan & weiteren Infos rund um den Event: www.wakeend.com



Text und Fotos: Veranstalter



 


zurück